Philippinen-Rundreise: 2 Wochen Visayas mit Cebu, Siquijor und Bohol

Hier findest du einen Routenvorschlag für eine Rundreise durch die Inselwelt der Visayas. Du besuchst die Provinzhauptstadt Cebu, die Insel Siquijor sowie die Chocolate Hills auf Bohol. Darüber hinaus lernst du viele weitere tolle Strände beim Insel-Hopping kennen.

 

Wer nur wenig Zeit hat und die Philippinen dennoch in ihrer Vielfalt erleben möchte, der kann sich zum Beispiel an spezialisierte Reiseveranstalter wenden, die sich bestens auskennen und die komplette Reiseorganisation vor Ort übernehmen.

Das macht gerade auf der philippinischen Inselwelt Sinn, da die Transfers hier nicht ganz so einfach zu organisieren sind wie etwa in Thailand oder in Vietnam.

Die folgende zweiwöchige Beispiel-Tour einer Philippinen-Rundreise eignet sich unter anderem für Pärchen und bietet eine Kombination aus Strandurlaub und Insel-Hopping sowie Sightseeing in der Stadt und auf dem Land. Schnorchel- und selbst Tauchausflüge sind ebenfalls möglich, sodass für viel Abwechslung und Abenteuer gesorgt ist:

 

Tag 1:
Es geht los in Cebu. Gerade für Reisende, die nur wenig Zeit haben, macht es durchaus Sinn, um die Hauptstadt Manila einen Bogen zu machen. Zwar sind die meisten internationalen Flüge nach Manila günstiger, doch dafür sind die Hotels dort durchschnittlich teurer, und ihr könnt bei regem Stadtverkehr schon einige Stunden wertvolle Urlaubszeit vergeuden. Daher startet diese Tour in Cebu, dem Herzen der Visayas.

Nach der Ankunft am Mactan-Cebu International Airport werdet ihr direkt am Ausgang des Terminals abgeholt und vom Fahrservice zum schönen Maribago Bluewater Beach Resort gebracht. Dort heißt es dann erst einmal ankommen und entspannen.

 

Tag 2:
Nach dem Frühstück geht es los auf die erste Sightseeing-Tour rund um Mactan Island und Cebu City. Neben dem Mactan Shrine, der an den Sieg von Häuptling Lapu-Lapu über den Weltensegler Ferdinand Magellan erinnert, werden u.a. das Fort San Pedro (die älteste spanische Siedlung auf den Philippinen) besucht, der taoistische Tempel mit Blick über die ganze Stadt und der Carbon Market – es geht also direkt mitten in den philippinischen Alltag, der euch vom lokalen Guide gezeigt wird.

Beim Besuch der Ayala Mall, wo es in einem der vielen guten Restaurants ein leckeres Mittagessen gibt, werden die starken Kontraste des Landes anschließend besonders deutlich. Den krönenden Abschluss bietet abends dann das Lantaw Floating Native Restaurant, das bei tollem Ambiente mit Blick auf die Skyline von Cebu City authentische philippinische Köstlichkeiten bietet. Auch die zweite Nacht verbringt ihr im schönen Maribago Bluewater Beach Resort.

 

Tag 3:
Heute steht die erste Island Hopping Tour mit drei Inseln auf dem Plan: in einer traditionellen philippinischen Bangka werden die Inseln Gilotungan, Nalusuan und Caohagan angefahren. Das Gebiet, welches vor allem unter Wasser durch Dynamitfischen über Jahre hinweg in Mitleidenschaft gezogen wurde, hat mittlerweile wieder eine erstaunlich bunte Korallen- und Fischlandschaft zu bieten, die auf ausgiebigen Schnorchelausflügen entdeckt werden kann. Der Tourismus bietet den verarmten Fischersfamilien eine Perspektive und den Anreiz, sich um die Erhaltung der Natur zu kümmern.

Wer noch nie eine frische Kokosnuss genießen durfte, kommt hier voll auf seine Kosten, wenn der »coconut pilot« auf die Palme kraxelt und dann eine der leckeren Früchte erntet. Beim Fisch-BBQ, das direkt vor Ort zubereitet wird, kann ein wenig mit den Einheimischen gefeiert werden – gerade beim Besuch von »americanos«, so wie europäische Urlauber gerne genannt werden, ist die Neugier besonders groß und ein lustiger kultureller Austausch garantiert.

Die vielen Eindrücke, die an diesem abenteuerlichen Tag gesammelt wurden, könnt ihr dann bei einem leckeren Drink am Strand des Maribago Revue passieren lassen, bevor es dann am nächsten Tag weiter geht in Richtung Siquijor, der »Voodoo-Insel«.

 

Tag 4:
Nach dem Frühstück geht es vom Resort zum Flughafen, um dann in Richtung Dumaguete City, der Hauptstadt von Negros Oriental, abzuheben. Dort angekommen werdet ihr in Empfang genommen und zum Seehafen gebracht. Anschließend geht es auf einer Fähre in einer ca. einstündigen Seefahrt rüber zur Insel Siquijor. Der letzte Transfer folgt und bringt auch dann ins wunderschöne Coco Grove Beach Resort, wo die nächsten fünf Tage und Nächte verbracht werden.

cocogrove_resort

 

Tag 5:
Am besten lasst ihr es nach den Reisestrapazen ruhiger angehen, erkundet den schönen weißen Strand, erschnorchelt das Hausriff, erfrischt euch in einem der drei Swimming Pools und lasst es euch bei einer einstündigen Körpermassage im hauseigenen SPA so richtig gut gehen.

 

Tag 6:
Auf einer Inselrundfahrt rund um Siquijor Island erlebt ihr eine abwechslungsreiche Naturwelt, könnt euch am Wasserfall ein wenig abkühlen, eine Schmetterlingsfarm und vielleicht sogar einen Bolo-Bolo-Heiler besuchen. Echte Abenteurer können alternativ auch eine Tropfsteinhöhle erkunden – das kann individuell gestaltet werden.

 

Tag 7:
Zur Abwechslung wieder ein Strand- bzw. Schnorcheltag, der sich aber auch für die Erkundung von Siquijor auf eigene Faust anbietet. Interessante Ziele können einfach mit einem Motorroller angefahren werden. Die Ortschaft San Juan, in der das Resort liegt, macht einen Spaziergang durchaus lohnenswert, um sich ein wenig mit der Nachbarschaft bekannt zu machen und mit den freundlichen Insulanern ein wenig auszutauschen.

 

Tag 8:
Bei genügend Mitfahrern und befahrbarer See steht heute ein Ausflug nach Apo Island an (dieser Trip kann auch auf einen anderen Tag verlegt werden, sofern das günstiger und wetterfreundlicher ist). Dieses Inselheiligtum ist für die schönen Korallen und die ansässigen Meeresschildkröten bekannt, die leicht beim Schnorcheln entdeckt werden können. Freunde des Schnorchel- und Tauchsports kommen hier voll auf ihre Kosten.

 

Tag 9:
Nach dem Frühstück geht es wieder zurück zum Pier, um dann mit dem Ocean Jet bei kurzem Zwischenstopp in Dumaguete in Richtung Tagbilaran, der Hauptstadt Bohols, aufzubrechen. Nach einer knapp 4-stündigen Seefahrt werdet ihr am Seehafen erwartet und dann mit dem Van zum nächsten Ziel gebracht: Anda auf Bohol.

Anders als es beim berühmt-berüchtigten Alona Beach der Fall ist, muss man sich den schönen weißen Strand nicht mit hunderten anderen Urlaubern teilen. Auch sind die Bade- und Schwimmbedingungen hier deutlich besser als am »Party-Strand« drüben auf Panglao. Die nächsten vier Nächte verbringt ihr in einem schönen Resort am Anda White Beach.

weisser-strand-anda-bohol

 

Tag 10:
Nach der langen Anreise am Vortag bietet sich wieder ein Ruhetag an – auch hier lohnen sich Ausflüge in die Unterwasserwelt. Bei Interesse können aber auch schöne Trekking-Touren unternommen und ein weiterer Wasserfall besucht werden.

 

Tag 11:
Die große Bohol-Sightseeing-Tour steht heute auf dem Plan: Chocolate Hills, Tarsiere, Loboc River mit Lunch auf dem Fluss und vieles mehr – das volle Programm. Der Klassiker auf Bohol, der viel Abwechslung bietet und einfach nicht fehlen darf.

Bohol_chocolate_hills_7

 

Tag 12:
Am letzten vollen Tag auf der Insel sollte noch einmal die Entspannung im Vordergrund stehen.

 

Tag 13:
Es geht zurück mit dem Van in Richtung Tagbilaran, dann weiter mit dem Ocean Jet in Richtung Cebu City. Dort angekommen werdet ihr dann ins Goldberry Suite gebracht. Es bietet sich auf den Philippinen grundsätzlich an, eine »Sicherheitsübernachtung« an dem Ort einzulegen, von wo aus der internationale Flug zurück in die Heimat geht. Denn den »großen Flug« zu verpassen, nur weil eine Fähre ausgefallen ist, sollte man nicht riskieren.

 

Tag 14:
Nach dem Frühstück geht es zurück zum Flughafen, um die Heimatreise anzutreten.

 

Preis für die Tour:

Diese Tour mit 14 Tagen und 13 Nächten wird von Philippinen Tours, einem Reiseveranstalter nach deutschem Recht, angeboten. Der Reisepreis beträgt insgesamt 3.600 Euro bzw. 1.800 Euro pro Person. Inklusive sind dabei alle Transfers, alle Hotelübernachtungen samt Frühstück im Maribago Bluewater Beach Resort (Deluxe Twin), Coco Grove Beach Resort (Deluxe) und im Goldberry Suites (Suite) sowie die Übernachtungen im Ocean Appartment in Anda ohne Frühstück.

Auch die Island-Hopping-Touren rund um Cordova und Apo Island sowie die Sightseeing-Touren in Cebu, auf Siquijor und Bohol sind inklusive samt Lunch und weiteren Snacks und Getränken.

Diese Tour kann auf Anfrage auch gerne noch angepasst werden. Sie geht zurück auf die jahrelange Reiseerfahrung des Teams von Philippinen Tours*, das seit über 30 Jahren das Land bereist und dutzende Reisen durchgeführt hat, die begeistern.

 

Jetzt kostenlos und unverbindlich informieren:

Wer sich über dieses Kontaktformular bei Philippinen Tours meldet, erhält im Falle einer späteren Buchung zudem je eine Stunde Ganzkörpermassage im Coco Grove Beach Resort gratis dazu.





 

Koboldmaki_bohol_2

 

 

 

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 20. Juni 2016. Zuletzt aktualisiert am 11. April 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen