Philippinen: Neuer Reiseführer von Lonely Planet

Du suchst noch den passenden Begleiter für deine Philippinen-Reise? Der neue Reiseführer von Lonely Planet hilft dir, dich mit Land und Leuten sowie den schönsten Zielen vertraut zu machen.

Die Philippinen gehören zweifelsfrei zu den Ländern in Südostasien, für die du bei der Planung etwas mehr Zeit verwenden solltest. Das Staatsgebiet verteilt sich auf gut 7.000 Inseln und da ist es gar nicht so einfach, den besten Weg von A nach B zu finden.

Was mir an der neuen Ausgabe von Lonely Planet* gut gefällt, ist die Übersichtlichkeit. Sofort zu Beginn siehst du, welche Inselgruppen es gibt und auf welchen Seiten sie im Reiseführer zu finden sind.

Gerade am Anfang ist es nämlich oft schwierig, sich bei einem neuen Reiseziel die Namen der Orte einzuprägen. Meiner Meinung nach löst das Lonely Planet gut.

Philippinen-Lonely-Planet1

Das Wichtigste zu Beginn

Vorneweg gibt es, wie mittlerweile in fast alle Reiseführern üblich, eine imposante Fotostrecke mit den schönsten Zielen des Landes. Danach folgen auf rund 30 Seiten die wichtigsten Infos zur Reiseplanung. Dabei gibt es Checklisten, Wissenswertes zum Thema Visum, Tipps für Reiserouten und die besten Tauchspots.

Der eigentliche Reiseführer hält zu jedem Ort, der für Touristen interessant sein könnte, die wichtigsten Tipps parat. Dabei dreht es sich neben den Sehenswürdigkeiten u.a. auch um Hotels, Restaurants, regionale Feiertage und Feste, Nachtleben und Anreise-Informationen.

Ich habe die Infos zu einigen Orten gelesen und fühlte mich anschließend recht gut informiert. Hier und da hätte ich mir noch ein paar tiefergehende Informationen gewünscht, als Einstieg reicht das Gebotene aber in jedem Fall aus. Der Reiseführer soll ja wegen des Gewichts auch nicht zu dick werden (die Ausgabe hat 540 Seiten).

 

Nützliche Hintergrundinfos

Im Anhang des Buches gibt es noch mal rund 80 Seiten mit allerhand Philippinen-Infos. Dabei geht es zum Beispiel um die Landesgeschichte, Gesundheit, Sprache, Natur, Essen und Trinken.

Fazit: Der neue Lonely-Planet-Reiseführer „Philippinen“* ermöglicht einen guten Überblick über die Reiseziele auf den Philippinen und darüber, was du bei der Planung zu beachten hast.

Boracay

 


*=Affiliate-Links

 

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 30. November 2015. Zuletzt aktualisiert am 26. Januar 2016.

Kommentare1 Kommentar

  1. Die Reiseguides von Lonely Planet sind qualitativ absolut hochwertig. Ich selbst plane meine Reisen zukünftig auch mit Hilfe des Guides „Südostasien für wenig Geld“ ebenfalls von Lonely Planet. Eine Empfehlung meinerseits für Reisende mit kleinem Geldbeutel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen