12 Orte, die du in Mandalay und Umgebung gesehen haben solltest

In Mandalay und Umgebung warten eine Reihe interessanter Sehenswürdigkeiten darauf, von dir erkundet zu werden. Hier sind die Highlights auf einen Blick.

 

Die zweitgrößte Stadt des Landes gilt als Kulturhauptstadt, bietet vielfältige Highlights und gehört zu den schönsten Zielen in Myanmar. Sie diente Legenden wie Elton John und Frank Sinatra als Inspiration. Letzterer besingt den Weg in die Großstadt in »Road to Mandalay«.Zahlreiche Pagoden und buddhistische Klöster zählen zu den Höhepunkten. Nachfolgend stelle ich einige der Highlights vor.

 

Mandalay: die besten Sehenswürdigkeiten

  1. Mandalay Hill
  2. Shwenandaw-Kyaung-Kloster
  3. U-Bein-Brücke
  4. Jade-Markt
  5. Kuthodaw Pagode und das weltweit größte Buch
  6. Mandalay-Palast/Königspalast
  7. Mahamuni Buddha Tempel
  8. Kulturmuseum
  9. Sacred Heart Kathedrale
  10. Sagaing
  11. Inwa (Ava)
  12. Mingun

 

1.) Mandalay Hill

Wenn du die Spitze des Mandalay Hill erreicht hast, befindest du dich rund 230 Meter über den bisweilen gut gefüllten Straßen der Stadt und kannst die Aussicht genießen.

Der Aufstieg dauert bei normaler Laufgeschwindigkeit ungefähr eine halbe Stunde. Du hast mehrere Möglichkeiten, um zum höchsten Punkt zu gelangen.

Es gibt zwei südliche Wege, die am schönsten sind. Während des Aufstiegs kommst du an Pagoden und einem Buddha-Schrein vorbei.

Die Wege aus dem Norden und aus westlicher Richtung führen dich ebenso zum Ziel. Unterwegs gibt es allerdings nicht so viel zu sehen.

Wenn du lieber fährst, kannst du einen Großteil der Strecke bis zum Parkplatz hochfahren. Dort gibt es (eigentlich) einen Aufzug, der die Besucher das restliche Stück zur Spitze befördert. Da dieser oft nicht funktioniert, solltest du dich auf einen etwa fünfminütigen Fußmarsch einstellen.

Adresse: Mandalay Hill

Mandalay Hill, Myanmar

Buddha-Schrein, Mandalay Hill, Myanmar

Buddha-Schrein auf dem Weg zur Spitze

Treppen auf dem Weg zur Spitze des Mandalay Hill, Myanmar

Aussicht Mandalay Hill, Myanmar

Aussicht von der Spitze des Mandalay Hill

 

2.) Shwenandaw-Kyaung-Kloster

Das Shwenandaw Kyaung Kloster ist bekannt für seine filigranen Holzschnitzereien. Ein Teil davon zeigt Szenen aus dem Leben Buddhas.

Einst war das Gebäude Teil des alten Königspalasts. 1887 starb König Mindon im Inneren. Sein Sohn Thibaw Min war überzeugt, dass der Geist seines Vaters dort nach dessen Tod spukte. Er ließ das Bauwerk auseinander bauen und außerhalb in ein Kloster bringen. Rückblickend eine gute Entscheidung, da es heute die einzige erhaltene Originalstruktur des Königspalastes ist.

Adresse: Shwenandaw Monastery, Mandalay

Shwenandaw Kyaung Kloster in Mandalay, Myanmar

Das Shwenandaw Kyaung Kloster

 

3.) U-Bein-Brücke

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten, die eigentlich von fast allen Reisenden besucht wird, ist die U-Bein-Brücke.

Die längste Teak-Holz-Brücke der Welt befindet sich in Amarapura südlich von Mandalay und führt über den Taung Tha Man See. Vor allem zum Sonnenuntergang wird es hier recht voll.

Die Brücke ist ein tolles Foto-Motiv. Am Ufer des Sees warten Männer mit kleinen Holzbooten auf Kundschaft. Vom Wasser aus ist der Anblick des Bauwerks natürlich noch viel schöner.

Adresse: U-Bein-Bridge, Taung Tha Man Lake

U-Bein-Brücke in Amarapura, Myanmar

Die bekannte U-Bein-Brücke

Mönche auf der U-Bein-Brücke in Amarapura, Myanmar

Mönche auf der U-Bein-Brücke

U-Bein-Brücke in Amarapura, Myanmar

 

4.) Jade-Markt

Steine in verschiedenen Größen und Schliffen liegen auf Planen oder niedrigen Tischen auf dem Jade-Markt. Einheimische und Ausländer laufen von Stand zu Stand, um die grünen Edelsteine zu begutachten und eventuell etwa zu erwerben.

Egal, ob du die Facetten der Edelsteine, die Politur oder den Abschluss von Verkäufen beobachten willst: Es gibt viel zu sehen!

Gelegentlich wird eine geringe Eintrittsgebühr verlangt.

Der Besuch des Marktes lässt sich gut mit der U-Bein-Brücke verbinden.

Web: facebook.com/JadeandGemModernMarketComplex/

Adresse: Jade & Gem Modern Market Complex, Mandalay

 

5.) Kuthodaw Pagode und das weltweit größte Buch

Einmal im Leben das »größte Buch der Welt« zu sehen ist definitiv ein Punkt für die Bucket List. Besonders ungewöhnlich ist das Material des Werks. Auf Steinplatten sind die 1.460 Seiten geschrieben. Jede der Platten hat dabei ein eigenes Dach, das mit einem Edelstein prunkvoll verziert ist.

Auf den Seiten ist die Tripitaka geschrieben, eine Sammlung mehrerer buddhistischer Kanons. Angeordnet sind die wertvollen Buchseiten rund um eine goldene Pagode im Herz des Tempels.

Adresse: Kuthodaw Pagoda, Mandalay

Kuthodaw Pagode in Mandalay, Myanmar

Die goldene Kuthodaw Pagode

 

6.) Mandalay-Palast/Königspalast

Zwischen 1857 und 1859 wurde der imposante Mandalay-Palast erbaut. König Mindons Palast war der letzte königliche Herrschaftssitz, der vor dem Ende der burmesischen Monarchie errichtet wurde.

Im Zweiten Weltkrieg wurde ein Großteil der Anlage zerstört. Eine Replik des Palastes wurde in den 1990er Jahren nachgebaut. Heute ist dieser Ort ein Magnet für Einheimische und Reisende aus aller Welt.

Besucher aus dem Ausland können den Palast nur über das östliche Tor betreten.

Adresse: Mandalay Palace, Mandalay

Mandalay-Palast in Mandalay, Myanmar

Der imposante Mandalay-Palast

 

7.) Mahamuni Buddha Tempel

Die Mahamuni-Pagode ist eine der wichtigsten buddhistischen Pilgerstätten Burmas. Wenn du mehr über die Religion und Kultur des Landes erfahren möchtest, solltest du dir den Anblick der rund drei Meter hohen Buddha-Statue nicht entgehen lassen. Der Legende nach soll sie über 2.000 Jahre alt sein. Täglich wird das Gesicht der Figur in einer Zeremonie poliert. Zudem kleben Gläubige Blattgold auf die Statue – und das massenhaft. Schätzungen, wie viel Gold sich bereits auf der Statue befindet, reiche von einigen Hundert Kilo bis hin zu mehreren Tonnen.

Im Tempel gibt es einen Uhrenturm, den asiatischen „Big Ben“ in der Kitschvariante.

Schreinen, Statuen und dem Maha Buddhavamsa Museum of World Buddhism kannst du im Rahmen deines Tempelbesuchs außerdem einen Besuch abstatten. Das Museum widmet sich mit Malereien dem Leben Buddhas. Zusätzlich gibt es Informationen zum Tempel selbst.

Adresse: Mahamuni Buddha Temple, Mandalay

Mahamuni Buddha Tempel in Mandalay, Myanmar

Der Mahamuni Buddha Tempel

 

8.) Kulturmuseum

Liebhaber von Kunst und Kultur finden hier eine umfangreiche ethnographische Sammlung. Münzen, Bücher, lokale Handwerkskunst und Devotionalien gewähren seit der Eröffnung im Jahr 1955 Einblick in die Tradition des Landes.

Das Museum hat nur an zwei Tagen geöffnet. Aufgrund des speziellen Themas ist es für Kinder eher ungeeignet.

Adresse: Cultural Museum and Library, 80th St, Mandalay

 

9.) Sacred Heart Kathedrale

Die prominenteste katholische Kirche der Stadt wurde 1809 erbaut. Heute finden dort täglich Messen statt. Am Wochenende sogar auf Englisch.

Wenn du einen Gottesdienst in ungewohnter Umgebung erleben und Kontakte mit Einheimischen knüpfen willst, ist ein Gang zur Sacred Heart Kathedrale eine Option. Die Chancen stehen gut, dass du Stadtbewohner mit exzellenten Englischkenntnissen triffst.

Adresse: Sacred Heart Kathedrale, Mandalay

Sacred Heart Kathedrale in Mandalay, Myanmar

Die Sacred Heart Kathedrale

 

10.) Sagaing

Ein unvergesslicher Anblick ist die bergische Landschaft rund um Sagaing am Ufer des Ayeyarwady-Flusses rund 20 Kilometer von Mandalay entfernt.

Überall ragen Tempel und Pagoden hervor. Es gibt unzählige Klöster und interessante Bauwerke. Mehrere Tausend Mönche und Nonnen leben hier.

Besonders schön ist die Umin Thounzeh-Pagode fast 50 Buddha-Statuen und die riesige Kaunghmudaw-Pagode (Rajamanisula-Pagode). Auch die Sun-U-Ponnya-Shin-Pagode, die Shin-Pin-Nan-Khine-Pagode und der Höhlentempel Tilawka Guru sind ein Besuch wert.

Adresse: Sagaing

Saigang in der Nähe von Mandalay, Myanmar

Landschaft rund um Saigang

 

11.) Inwa (Ava)

Inwa ist die ehemalige Hauptstadt des früheren Konigreiches Ava und liegt etwa 20 Kilometer südwestlich von Mandalay.

Die vielen Tempelanlagen und alten Ruinen lohnen sich für einen Ausflug. Der schiefe Nanmyin-Wachturm ist ein beliebtes Foto-Motiv. Darüber hinaus findest du dort einige sehenswerte Klöster und Pagoden sowohl innerhalb als auch außerhalb der alten Stadtmauern.

Adresse: Inwa

Ruine in Inwa, Mandalay

Ruine in Inwa

Inwa, Mandalay

Sehenswerte Pagoden in Inwa

 

12.) Mingun

Gut zehn Kilometer von Mandalay entfernt befindet sich Mingun mit der großen Ruine der Mantara-Gyi-Pagode (Mingun-Pagode), wo einmal der höchste Stupa der Welt entstehen sollte. Auch wenn das Bauwerk nie fertiggestellt und durch ein Erdbeben schwer beschädigt wurde, so ist es doch beeindruckend.

Sehenswert in der näheren Umgebung sind auch die Pondaw-Pagode, die Settawya-Pagode die Hsinbyume-Pagode und die riesige Mingun-Glocke, angeblich die größte noch funktionierende Glocke der Welt.

Adresse: Mingun

Mingun in der Nähe von Mandalay, Myanmar

 

Welche Sehenswürdigkeiten in Mandalay und Umgebung kannst du empfehlen?

 

 


Fotos:
Shwenandaw Kyaung Kloster, Kuthodaw Pagode, Mandalay Palace, Saigang, Ruine in Inwa, Pagoden in Inwa und Mingun von Shutterstock.com
Mahamuni Buddha Tempel von Tonkinphotography / Shutterstock.com
Sacred Heart Cathedral von Valery ShaninShutterstock.com

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 16. August 2017. Zuletzt aktualisiert am 16. August 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen