Ngwe Saung – Traumstrand im Südwesten

Neben Natur, Tempeln und Pagoden hat Myanmar auch einige traumhafte Strände zu bieten. Einer davon ist der Ngwe Saung Beach. Hier findest du Tipps zu Anreise, Unterkünften, Sehenswürdigkeiten sowie jede Menge Fotos.

 

Myanmar ist ein wunderbares Land für kulturinteressierte und abenteuerlustige Reisende. Trekking zwischen Kalaw und dem Inle-See, holprige Bahnfahrten zwischen Hsipaw und Pyin U Lwin sowie Tempelhoppen in Bagan stehen fast bei jedem auf dem Programm. Aber für den abschließenden Badeaufenthalt fliegen viele Touristen wieder zurück nach Thailand. Schade eigentlich, denn im Süden und Südwesten warten kilometerlange, unentdeckte Traumstrände auf dich. Einer davon der der Ngwe Saung Beach, der zu den schönsten Zielen in Myanmar gehört.

ngwe_saung_strand_14

ngwe_saung_strand_13

strand_24_sunset

 

Ngwe Saung: Anreise

Der Ort Ngwe Saung und gleichnamige Strand liegen ca. 250 km westlich von Yangon am Golf von Bengalen. Mit dem Bus kommst du relativ bequem in ca. acht Stunden dorthin. Da er Yangon morgens bereits sehr früh verlässt, bist du zum Mittagessen bereits in Pathein. Von dort aus sind es dann noch zwei Stunden und eigentlich könntest du bereits am frühen Nachmittag gemütlich am Strand liegen. Wäre da nicht die Sache mit den Hotels.

busbahnhof_yangon

Abfahrt früh am Morgen am Busbahnhof von Yangon

 

Ngwe Saung: Hotels und Unterkünfte – gar nicht so einfach!

Ich buche grundsätzlich keine Unterkünfte im Voraus und auch in Myanmar ist das mittlerweile nicht mehr nötig. Es gibt in allen touristisch interessanten Orten mehr als genügend Übernachtungsmöglichkeiten, und obwohl ich in der Hochsaison (Februar) dort war, hatten wir nie Probleme, spontan ein günstiges Zimmer zu finden. In Ngwe Saung war es jedoch ein bisschen anders. Im Reiseführer wird unter anderem das »Happy Sea View Restaurant & Residence« als »Traveller-Anlage direkt am Strand mit lauschigen Bambushütten« beworben. Klingt einladend, leider hat das Hotel jedoch keine Konzession, westliche Touristen bei sich aufzunehmen. Somit lag ein mühevoller Tuk-Tuk Marathon von Hotel zu Hotel vor uns. Zwar hat die Regierung hier viel Geld für noble Betonbauten ausgegeben, leider waren diese unpersönlichen Bunker fernab von unserer Vorstellung und nebenbei bemerkt auch viel zu teuer.

Irgendwann kamen wir dann endlich zum Shwe Hin Tha Hotel, der wohl einzigen, dafür aber perfekten, Bungalowanlage am gesamten Strand. Diese war zu diesem Zeitpunkt aber ausgebucht und erst ab unserem vierten Tag wieder verfügbar. In der Zwischenzeit haben wir uns dann für eine Notlösung direkt im Ort entschieden. Das war zwar auch in Ordnung, dennoch würde ich dir hier empfehlen, das Shwe Hin Tha Hotel vorab zu buchen!

shwe-hin-tha_strand

shwe_hin-tha_mitarbeiter

shwe_hin-tha_sunset

 

Weitere Hotels findest du bei Agoda* und Booking*.

 

Der Ort Ngwe Saung

Apropos Lage: Ngwe Saung ist ein sehr überschaubarer und absolut charmanter gemütlicher kleiner Ort. Genau genommen besteht er aus einer Straße, und doch gibt es mal wieder alles. Ein paar Einkaufsmöglichkeiten, Souvenirshops und geniale Restaurants. Abends liegt eindeutig das Restaurant »Jasmin« weit vorne im Rennen. Die Lage zum Strand mit fantastischem Sonnenuntergang ist einfach unschlagbar und auch das Essen kann sich schmecken lassen.

ngwe_saung_city_ort_1

ngwe_saung_city_ort_3

ngwe_saung_city_ort_4

 

Lass dich nicht davon irritieren, dass keine Preise auf der Speisekarte stehen. Das Essen kostet im ganzen Ort, sowie auch im Restaurant des Shwe Hin Tha Hotels, immer das gleiche. Es kommt mit der Rechnung am Ende also keine böse Überraschung auf dich zu, die Einheimischen halten die Preisangaben schlichtweg für unnötig, da ohnehin alles reguliert ist.

shwe-hin-tha_essen

shwe-hin-tha_restaurant

ngwe_saung_jasmin_2

 

Parallel zum Ort verläuft der einheimische Strandabschnitt. Hier kann es zwischendurch ziemlich voll werden, da vor allem Touristen aus Yangon ihre Wochenenden auch sehr gerne am Strand verbringen. Und genau dann solltest du hier auch einmal vorbeischauen und dir einen Kaffee oder Tee auf den Plastikstühlen unter den bunten Sonnenschirmen gönnen.

Alt wie jung spielen stundenlang mit LKW Reifen und den Wellen und haben den Spaß ihres Lebens. Und mittendrin bieten lokale Pferdebesitzer ihren Vierbeiner für gemütliche Strandspaziergänge an. In der Kombi ergibt das ein wunderbares Bild und es macht wirklich Spaß, dem bunten Treiben für einen Nachmittag zuzuschauen.

strand_10_lokals

strand_9_lokals

strand_8_lokals

strand_7_pferd

 

Traumstrand und vorgelagerte Insel

Ngwe Saung beeindruckt mit einem 14 Kilometer langen, flach abfallenden, breiten, fast menschenleeren und weißen Sandstrand. Stundenlange Strandspaziergänge sind somit ein Muss. Am nördlichen Ende gibt es in einem der Luxusresorts eine nette Strandbar, hier kannst du bei einem Cocktail super relaxen oder einfach nur für eine Weile der Sonne entfliehen.

ngwe_saung_strand_19

ngwe_saung_strand_18

ngwe_saung_strand_15

 

Bis zum südlichen Ende sind wir nie gekommen, hier gibt es aber sicherlich auch noch einiges zu entdecken.

Nicht weit entfernt vom Shwe Hin Tha Hotel liegt die vorgelagerte »Liebesinsel«. Bei Ebbe kannst du rüberlaufen und sie umrunden. Von hier aus kann man sogar schnorcheln. Und wenn du einfach nur ein paar Tage Urlaub willst, kannst du es dir ganz wunderbar mit einem guten Buch auf einer der Strandliegen im Schatten direkt vor der Bungalowanlage gemütlich machen.

strand_16_liebesinsel

 

Tagesausflug von Ngwe Saung nach Chaung Tha

Wer dann doch ein bisschen mehr Action braucht und auf Entdeckungstour gehen will, dem empfehle ich einen unvergesslichen Tagesausflug mit dem Roller in den Norden zum Chaung Tha Beach. Hier gilt eindeutig: »Der Weg ist das Ziel.«

Die Straße ist eine gesunde Mischung aus Schotterwegen und Sandpisten entlang des Strandes und zudem musst du drei Flüsse überqueren, um tatsächlich bis nach Chaung Tha zu kommen. Dieser Weg führt dich durch entlegene Dörfer und du wirst auf viele freundliche und hilfsbereite Menschen treffen.

rollertour_5

rollertour_2

rollertour_3

 

Auch landschaftlich ist entlang des Weges einiges geboten. Nimm auf jeden Fall ein bisschen Geld für die Flussüberquerungen und dein Mittagessen in Chaung Tha mit.

rollertour_13

rollertour_10

rollertour_9

rollertour_4

 

Falls du noch ein bisschen unsicher auf dem Roller bist, solltest du dir lieber einen Fahrer für diesen Ausflug nehmen. Es gibt nur Halbautomatik-Roller und diese Straße hält wirklich ein paar Überraschungen für dich bereit. Hinten drauf kannst du ohnehin besser die Landschaft genießen!

rollertour_1

rollertour_11

rollertour_16

rollertour_15_chaungtha

 

Zurück in Ngwe Saung dann noch ein abschließender Tee im Ume Café und schon geht wieder ein Tag im Paradies zu Ende.

rollertour_20_ume-cafe

 

Fazit Ngwe Saung

Für einen reinen Badeurlaub würde ich Ngwe Saung vielleicht nicht empfehlen, dafür ist die Anreise ab Deutschland eindeutig zu weit. Aber für ein paar Tage Entspannung nach einer mehrwöchigen Tour durch Myanmar ist Ngwe Saung ziemlich perfekt.

Ich wünsche dir viel Spaß!

Weitere Bilder vom Ngwe Saung Beach

ngwe_saung_strand_12

ngwe_saung_strand_4

ngwe_saung_strand_3

ngwe_saung_strand_2

ngwe_saung_strand_21

strand_11_lokals

strand_17_liebesinsel

strand_23_sunset

rollertour_17

rollertour_19

rollertour_12

rollertour_14

rollertour_7

rollertour_6

 

Text & Bilder: Sandra Gruber

Sandra ist mit dem Rucksack auf dem Rücken fast zwei Jahre lang durch Südostasien gereist. Sie interessiert sich vor allem für die Menschen in den jeweiligen Ländern und hat eine Vorliebe für Indonesien. Wenn sie nicht gerade wieder unterwegs ist, lebt und arbeitet sie in München.

 


*=Affiliate-Links

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 26. September 2016.

Kommentare1 Kommentar

  1. Wow, einfach nur tolle Bilder und interessanter Text!
    Von Oktober bis Dezember 2017 werde ich drei Monate ins Südostasien verbringen. Burma steht ganz oben auf der Liste! Und nach Ngwe Saung werde ich nach Deinem Bericht sicher auch reisen!
    Liebe Grüsse. Monica

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen