Penangs Highlights: Kek Lok Si Tempel und Penang Hill

Von der Inselhauptstadt George Town ist es nur eine kurze Fahrt mit dem Bus zu zwei schönen Ausflugszielen auf Penang. Dort erwarten euch der größte buddhistische Tempel Malaysias und eine tolle Aussicht.

Mit rund 830 Metern ist der Penang Hill die höchste Erhebung der Insel. Hinauf geht es mit der Penang Hill Railway, einer Bergbahn, die bereits 1923 in Betrieb genommen wurde. Wer bei guter Kondition ist, kann die Strecke auch wandern. Ich habe mich allerdings für die 25 minütige Bahnfahrt entschieden, bei der man auf halber Strecke einmal umsteigen muss.

penang_hill_railway_1

penang_hill_zahnradbahn_1_4

penang_hill_zahnradbahn_2

penang_hill_zahnradbahn_1

Umstieg auf halber Strecke

penang_hill_zahnradbahn_6

Oben angekommen gibt es eine herrliche Aussicht auf George Town und die Penang-Brücke. Sogar das Festland kann man sehen. Rund um die Bergstation gibt es neben einem Hindu-Tempel und einer Moschee auch einen Canopy Walkway, auf dem ein Spaziergang durch die Baumkronen möglich ist.

Selbstverständlich wimmelt es von Touristen, trotzdem ist es möglich, ein paar ruhige Orte zu finden. Die Temperaturen sind deutlich angenehmer als in George Town, daher lässt es sich hier oben eine Zeit lang aushalten.

penang_hill_aussicht_8

penang_hill_aussicht_5

Die Penang-Brücke (Länge ca. 16 km)

penang_hill_affen2

penang_hill_affen_1

penang_hill_hindu_tempel_1

penang_hill_moschee

 

Pagode der 10.000 Buddhas

Nur ein paar Bus-Minuten von der Talstation der Penang Hill Railway entfernt ist der Aufgang zum Kek Lok Si Tempel. Der Aufstieg ist lohnenswert, führt jedoch vorbei an unzähligen Souvenirverkäufern, daher Ingnore-Modus einschalten.

Die Errichtung der chinesisch-buddhistischen Kultstätte in George Towns Vorort Air Itam begann bereits 1890. Im Laufe der Zeit wurde die Anlage immer wieder erweitert. Erst 2009 wurde der Pavillon, in dem die 30 Meter hohe Kuan Yin Statue steht, eingeweiht.

Kuan_Yin

Kuan Yin Statue

Besonders eindrucksvoll ist die Ban Hood-Pagode, besser bekannt als Pagode der 10.000 Buddhas. Rund um das 30 Meter hohe Gebäude finden sich mehrere Andachtshallen und Wandelgänge. Ob kleine Figuren oder Malereien – hier gibt es wirklich viel zu entdecken.

penang_kek_lok_si_tempel_07

penang_kek_lok_si_tempel_04

penang_kek_lok_si_tempel_08

penang_kek_lok_si_tempel_10

penang_kek_lok_si_tempel_06

penang_kek_lok_si_tempel_lift_5

penang_kek_lok_si_tempel_lift_34

Eine Zahnradbahn bringt die Besucher zur höchsten Ebene, auf der auch die Kuan Yin Statue steht. Wer den Penang Hill zeitlich nicht schafft, kann auch hier einen schönen Ausblick auf George Town genießen.

 

Weitere Bilder vom Penang Hill:

penang_hill_zahnradbahn_3

penang_hill_railway_2

penang_hill_planzen

penang_hill_hindu_tempel_7

penang_hill_hindu_tempel_6

penang_hill_hindu_tempel_5

Esel oder Elefant?

penang_hill_hindu_tempel_4

penang_hill_hindu_tempel_3

penang_hill_hindu_tempel_2

penang_hill_bukit_bendera

penang_hill_aussicht_7

penang_hill_aussicht_6

penang_hill_zahnradbahn_9

penang_hill_zahnradbahn_frueher_1

 

Weitere Bilder vom Kek Lok Si Tempel:

penang_kuan_yin_4

penang_kuan_yin_3

penang_kek_lok_si_tempel_pagode_der_10000_Buddhas

penang_kek_lok_si_tempel_lift_2

penang_kek_lok_si_tempel_lift_1

penang_kek_lok_si_tempel_aussicht_1

penang_kek_lok_si_tempel_17

penang_kek_lok_si_tempel_15

penang_kek_lok_si_tempel_13

penang_kek_lok_si_tempel_11

penang_kek_lok_si_tempel_05

penang_kek_lok_si_tempel_03

penang_kek_lok_si_tempel_02

penang_kek_lok_si_tempel_01

penang_kek_lok_si_tempel_1

 

 

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 5. September 2013. Zuletzt aktualisiert am 27. April 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen