Rawa Island: Insel-Paradies vor der Küste Mersings

Tioman im Südosten Malaysias ist ein beliebtes Reiseziel. Doch auch die nahgelegene Insel Rawa ist einen Besuch wert. Hier findest du Infos zu Anreise und Unterkünften sowie viele schöne Fotos.

 

Wie fast alle Malaysia-Reisenden sind wir in Kuala Lumpur gestartet. Nach vier spannenden Tagen dort machten wir uns via Fernbus auf den Weg an die Ostküste Malaysias. Genauer gesagt in die Hafenstadt Mersing, die auch Abfahrtsort für Schiffe zur beliebten Insel Tioman ist.

 

Anreise nach Rawa Island

Die Busfahrt von Kuala Lumpur nach Mersing war laut Plan mit ca. vier Stunden angesetzt, hat aber in unserem Fall an die sieben Stunden in Anspruch genommen. Also, besser nicht zu knapp planen. Einfacher und kürzer ist es von Singapur aus nach Mersing zu kommen. Diese Route hat aber leider nicht in unseren Reiseplan für Malaysia gepasst.

Nachts in Mersing angekommen, schliefen wir ein paar Stunden in einem Low-Budget Hotel nicht weit vom Hafen, was sauber absolut ok für eine Nacht war. Am anderen Mittag dann sollte es dann aber endlich weiter auf die Insel Rawa gehen.

Rawa ist eine kleine, unbewohnte Insel an der Ostküste Malaysias und fast in unmittelbarer Nähe der größeren und bekannteren Insel Tioman. Leider gibt es keine direkte Verbindung zwischen den beiden Inseln.

Per Speedboot wurden wir gegen Mittag am Fährhafen von Mersing abgeholt. Für die Strecke benötigst du ca. 30 Minuten. Schon bei der Anfahrt auf Rawa siehst du die kleinen weiß-blauen Holzhüttchen, den schneeweißen Strand und das türkisblaue Wasser und kannst erahnen, dass du wohl gleich im Paradies landest.

 

Ruhe und Schönheit genießen

Wir wurden herzlich willkommen geheißen von der Crew unserer Unterkunft Alang`s Rawa und gleich zu »unserer« Hütte gebracht. Die Bungalows sind einfach eingerichtet, aber absolut liebevoll und ausreichend. Und mal ehrlich, wer braucht schon Schnickschnack auf dem Zimmer, wenn er im Paradies ist!?

 

Einziges Manko unsererseits: Um etwas Geld zu sparen, entschieden wir uns bei der Buchung für die günstigste Kategorie OHNE Klimaanlage, was sich gleich in der ersten Nacht als Fehler erwies. Auf Rawa bleibt es auch nachts ziemlich heiß und die Luftfeuchtigkeit ist recht hoch, so dass wir um einige Stunden Schlaf gekommen sind.

Da Rawa eine unbewohnte Insel ist, kommst du um die Vollpension nicht drum herum. Es gibt zum Frühstück frisches Obst und Omelettes, mittags und abends wird frisch gekocht und du findest auf einem kleinen Buffet Pasta, knackfrische Salate und Meeresfrüchte. Das Essen empfanden wir täglich als superlecker!

Die Getränke müssen extra gezahlt werden: Die Preise während unseres Aufenthalts beliefen sich auf 15 Ringgit für eine Flasche Bier, 8 Ringgit für eine große Flasche Wasser ca. 150 Ringgit für eine Flasche Wein – hinzu kommen 16% Steuer. Wir haben uns, um vorzusorgen, einfach einen Vorrat an Wasser im Supermarkt in Mersing gekauft und mit auf die Insel genommen.

 

Da Rawa eine sehr kleine Insel ist, kannst du nicht wirklich viel unternehmen. Es gibt dort noch ein weiteres, größeres Resort. Jedoch ist es vom Strand aus von Alangs Rawa nicht einsehbar gewesen. Du kommst lediglich daran vorbei, wenn du dich auf den Weg machst, um die kleine Insel etwas zu erkunden. Das Resort wirkte auf uns fast leer, es waren so gut wie keine Gäste anwesend und auch der Strand war lange nicht so schön wie bei unserer Unterkunft.

 

Ab durch den Dschungel

Wenn du an diesem Resort vorbei bist, kommst du ziemlich bald zu Hinweisschildern Richtung »Jungle Trekking«. Ein Weg, der durch einen kleinen Urwald einmal quer über die Insel führt.

Unterwegs siehst du schöne tropische Pflanzen und Tiere und kommst an mehreren Aussichtspunkten vorbei. Die Mitte Rawas ist nämlich etwas erhoben und somit hast du einen guten Blick auf das umliegende Meer.

 

Mein persönliches Highlight. Auf Rawa gibt es viele Flughunde. Ich hätte Stunden damit verbringen können, diese putzigen, streitlustigen Kerle zu beobachten.

 

Alles in allem gilt: Wer in Malaysia ist, das Paradies und Ruhe zum Entschleunigen sucht, der muss auf Rawa Halt machen.

Vielleicht zu beachten wäre noch, dass du dich am besten an einem Wochentag auf Alang`s Rawa einbuchst, da es an den Wochenenden sowie zu Feiertagen und Ferien im Malaysia schon voller werden kann.

 

Reisezeit Rawa Island

Wir haben uns für den April entschieden, da zu dieser Zeit sowohl die Ostküste wie auch die Westküste Malaysias gut zu bereisen war.

 

Vorsicht, Verwechslungsgefahr!

Es gibt eine weitere Insel mit dem Namen Rawa Island. Dabei handelt es sich um ein beliebtes Ziel für Tauch- und Schnorchelausflüge von den Perhentian Islands.

 

 

Text und Fotos: Pamela Schlotthauer

Pamela ist naturverliebt, Konzertsüchtig und leidet an chronischem Reisefieber. Als Ausgleich zu einem anstrengenden Alltag ist sie immer auf der Suche nach der Sonnenseite des Lebens und nach neuen Abenteuern, die es bereichern. Wenn sie nicht gerade mit ihrer Kamera irgendwo in der Welt unterwegs ist, lebt sie in Hessen.

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 17. März 2017. Zuletzt aktualisiert am 17. März 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen