Die 5 schönsten Ziele für Backpacking in Indonesien

Traumstrände, Naturerlebnisse, Kultur und faszinierende Landschaften – beim Backpacking in Indonesien mangelt es nicht an interessanten Optionen. Hier findest du einige der schönsten Ziele.

Kathi und Romeo aus Wien reisten 2013 für mehrere Monate mit dem Rucksack durch Südostasien. Nach Indonesien kommen sie seitdem immer wieder gerne zurück.

Gemeinsam betreiben die beiden die Seite Sommertage, ein wunderschöner Reiseblog, auf dem sie ihre Leidenschaft für Reisen und Fotografie teilen. Sie berichten von ihren Abenteuern unterwegs und von Begegnungen mit Menschen. Sie inspirieren und geben Tipps fürs individuelle Reisen. Ich freue mich sehr, dass sie nachfolgend ihre Indonesien-Highlights zusammengetragen haben. Du findest Kathi und Romeo übrigens auch auf Facebook.

sommertage

 

Backpacking in Indonesien: die schönsten Ziele

Indonesien ist unser Lieblingsreiseziel in Südostasien. Die Vielfalt des Landes beeindruckt uns immer wieder von Neuem: Du kannst Vulkane besteigen, faszinierende Tempel erklimmen oder einfach nur die Seele an traumhaften Sandstränden baumeln lassen. Wir zeigen dir heute unsere fünf schönsten Ziele für Backpacking in Indonesien.

 

Karimunjawa

Die Insel Karimunjawa wird von westlichen Touristen noch weitgehend vernachlässigt, ist aber ein absolutes Traumziel: verlassene Strände, weißer Sand, türkisblaues Wasser und die wohl freundlichsten Menschen, die du dir vorstellen kann. Es gibt keinen öffentlichen Verkehr, Strom steht nur abends und nachts zur Verfügung und auch große Hotels sucht man vergeblich. Verpassen solltest du auch auf keinen Fall die einsamen und paradiesischen Inseln in der Umgebung!

Karimunjawa_strand

Karimunjawa_sonnenuntergang

 

So kommst du hin:
Vom Hafenort Jepara im Norden der Insel Java benötigst du mit der langsamen Fähre etwa 6 Stunden (60.000 IDR). Alternativ kannst du das Speedboat nehmen, mit dem du Karimunjawa in 2 Stunden erreichst (140.000 IDR). Achtung: Bei zu starkem Wellengang fahren keine Boote!

Karimunjawa_boot

 

 

Bukit Lawang

Du träumst davon, einmal im Leben einen Orang Utan von Angesicht zu Angesicht zu sehen? Dann ab mit dir nach Sumatra! Vom Dschungeldorf Bukit Lawang aus kannst du einfache oder anspruchsvollere, mehrtägige Treks durch den Dschungel Sumatras unternehmen. Einmal den „Menschen des Waldes“ ganz nahe sein – ein Erlebnis, das du bestimmt nicht vergisst!

bukit_lawang_dschungel_wanderung

bukit_lawang_orang_utan

 

So kommst du hin:
Der nächstgelegene Flughafen ist der Kualanamu International Airport in Medan/Sumatra. Von dort benötigst du mit einem privaten Taxi etwa vier Stunden bis Bukit Lawang. Viele Unterkünfte in Bukit Lawang bieten Packages an, in denen der Transport im privaten Taxi inkludiert ist. Alternativ kannst du auch den (viel günstigeren) öffentlichen Bus vom Pinang Baris Bus Terminal nehmen, für die Fahrt solltest dann du allerdings längere Zeit einplanen.

bukit_lawang_orang_utan_2

 

Yogyakarta

Ein bisschen Kultur, ein bisschen Entspannung und ausgezeichnetes Essen: Die gute Mischung macht Yogyakarta so sympathisch. Hier kannst du die beiden beeindruckenden Tempel Borobudur und Prambanan bestaunen. Kein Wunder, dass fast alle Indonesien-Backpacker irgendwann in Yogyakarta landen. Vorsicht: Mittlerweile haben das auch ein paar vermeintliche Künstler erkannt und versuchen, Touristen mit überzogenen Preisen übers Ohr zu hauen.

Yogyakarta_3

Yogyakarta_1

 

So kommst du hin:
Yogyakarta hat einen Flughafen, der sowohl national als auch international (Kuala Lumpur, Singapur) angeflogen wird. Außerdem liegt Yogyakarta an der südlichen Bahnstrecke Javas. Mit dem Zug reist es sich auf Java allgemein entspannter als mit dem Bus.

Yogyakarta_2

 

Ijen Vulkan

Einer der spektakulärsten Vulkane des Landes liegt auf der Insel Java. Der Ijen ist wohl einer der gefährlichsten Arbeitsplätze der Welt: Hier kannst du Zeuge werden, wie täglich dutzende Arbeiter den beschwerlichen Weg auf sich nehmen, um den Schwefel im Krater des Vulkans per Hand abzubauen. Die Naturkulisse ist einzigartig: Bei Nacht kannst du das blaue Feuer sehen, und sobald die Sonne aufgeht, leuchtet der türkisblaue Kratersee.

ijen_Vulkan_2

ijen_Vulkan_1

 

So kommst du hin:
Der nächstgrößere Ort ist Banyuwangi. Von dort benötigst du etwa 1,5 Stunden bis zum Parkplatz in Paltuding, dem Ausgangspunkt des Treks. Für die Fahrt brauchst du einen Fahrer oder aber du buchst eine Tour. Für die Wanderung selbst ist kein Guide notwendig. Zieh dich warm an, da oben ist es in der Früh eisig kalt. Wer das blaue Feuer sehen möchte, sollte gegen 2 Uhr nachts losgehen.

ijen_Vulkan_3

 

Gili Islands

Die drei Gili-Inseln östlich von Bali sind kein Geheimtipp und bei Weitem nicht mehr so unerschlossen, wie sie es vor einigen Jahren noch waren. Dennoch: Wer weißen Sandstrand, türkisblaues Wasser und viel Erholung sucht, wird es hier lieben. Gili Trawangan ist eher für gesellige und partyfreudige Backpacker zu empfehlen, Gili Meno und Gili Air sind ruhiger.

Gili_islands_strand

Gili_islands_bungalow

 

So kommst du hin:
Von mehreren Hafenorten auf Bali (Padang Bai, Serangan) fahren regelmäßig Speedboats auf die Gili-Inseln. Je nach Wellengang kann die Fahrt abenteuerlich werden. Die meisten Boote steuern Trawangan oder Air an. Um auf Meno zu kommen, muss du auf Trawangan auf ein langsameres Boot umsteigen.

gili_islands_sonnenuntergang

 

Was sind deine Lieblingsorte in Indonesien? Verrate sie uns doch, wir freuen uns!

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 15. November 2015. Zuletzt aktualisiert am 23. Oktober 2017.

Kommentare (4)

  1. Bei Gili Air schließe ich mich ohne Vorbehalt an, bei mir wären noch Lake Toba, ach eigentlich ganz Sumatra, und Sulawesi auf der Liste. Karimunjawa kannte ich noch nicht, das klingt toll 🙂

    Liebe Grüße,
    Ivana

  2. Ihr habt wirklich richtig schöne Ziele in Indonesien beschrieben. Allerdings die Gilis nur als „östlich von Bali“ zu lokalisieren, ist schon ein bisschen abenteuerlich. Die 3 Gilis liegen vor Lombok! Und sie sind nicht nur per Speedboot, sondern auch ganz einfach von Bangsal auf Lombok mit einem Local Boot in weniger als einer halben Stunde zu erreichen. Bei dieser Gelegenheit lohnt es sich, die traumhaften Strände im Süden Lomboks, die wunderschönen Buchten im Westen und nicht zuletzt das Gebiete rund um den 2. höchsten Vulkan Indonesiens, den Rinjani, zu erkunden!

  3. Liebe Bärbel,
    vielen Dank für deinen Kommentar. Da hast du natürlich recht. Jedoch: die meisten kommen nun mal von Bali, daher haben wir es so beschrieben. Wir waren selbst auch auf Lombok, war allerdings krankheitsbedingt außer Gefecht gesetzt und konnten den Rinjani nicht besuchen. Aber es gibt immer ein nächstes Mal 🙂
    Zur Vollständigkeit halber noch eine Ergänzung zur Anreise auf die Gilis: Man kann von Bali auch mit der langsamen Fähre nach Lombok fahren und von dort wiederum – so wie du sagst – mit einem kleineren Boot die drei Gili-Inseln ansteuern.
    Liebe Grüße,
    Kathi

  4. Als ich nach Indonesien gezogen bin, wurde mir Karimunjawa auch immer ans Herz gelegt. Jeder Indonesier liebt diese Insel. Ein tolles Stück Erde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen