9 Highlights, die du dir in Jodhpur nicht entgehen lassen solltest

Bei einer Reise durch Rajasthan darf ein Aufenthalt in Jodphur nicht fehlen. Die »blaue Stadt« bietet zahlreiche kulturelle Highlights. Hier sind die besten Sehenswürdigkeiten auf einen Blick.

Die zweitgrößte Stadt des indischen Bundesstaats Rajasthans trägt den Beinamen »blue city«, wegen der vielen blau gestrichenen Häuser.

Die Festungen, Tempel und Paläste vermitteln einen Eindruck von der prunkvollen Zeit der Maharajas. Landschaften und Parks zeigen die natürliche Vielfalt Indiens. Hier sind 9 Jodhpur-Highlights auf einen Blick:

 

Jodhpur: die besten Sehenswürdigkeiten

  1. Mehrangarh Festung und Museum
  2. Jaswant Thada
  3. Ghanta Ghar (Uhrenturm) und Sardar Markt
  4. Umaid-Bhavan-Palast und Museum
  5. Rao Jodha Desert Rock Park
  6. Achal-Nath-Tempel
  7. Bal Samand Lake
  8. Mandore-Garten
  9. Kunj Bihari Tempel

 

1.) Mehrangarh Festung (Mehrangarh Fort) und Museum

Die imposante Mehrangarh Festung liegt auf einem 125 Meter hohen Berg. Übersetzt bedeutet der Name des Bauwerks passenderweise »Festung der Sonne«. Der Bau der Anlage begann Mitte des 15. Jahrhunderts. Der Großteil der erhaltenen Festung stammt allerdings aus dem 17. Jahrhundert. Sieben kunstvoll verzierte Eingangstore zählen zu den Highlights.

Der ehemalige Palast im Inneren wurde zum Museum umfunktioniert. Das Festungsmuseum gibt Einblicke in die prunkvolle Lebenswelt der Rajput-Maharajas. Du wirst kostbar geschmückte Innenräume, Wandmalereien und Gegenstände des Hoflebens sehen. Zum Beispiel Sänften, Textilien und Gemälde. Takhat Vilas, die prunkvolle Bettkammer des Maharaja Takhat Singh, zählt zu den Höhepunkten der Ausstellung.

Web: mehrangarh.org

Adresse: P.B No 165 , The Fort

Mehrangarh Festung in Jodhpur, Indien

Die Mehrangarh Festung

Mehrangarh Festung in Jodhpur, Indien

Mehrangarh Festung in Jodhpur, Indien

Mehrangarh Festung in Jodhpur, Indien

 

2.) Jaswant Thada (Marmorpalast)

»Weißer Palast« oder »Marmorpalast« wird Jasmant Thada im Volksmund genannt. Auf dem Weg zur Mehrangarh-Festung begegnet dir dieses architektonische Juwel.

Maharaja Sardar Singh ließ das Mausoleum 1899 zu Ehren seines Vaters bauen. Das Besondere: Dünne Marmorplatten wurden für den Bau verwendet. Der weiße Marmor strahlt im Sonnenlicht und verleiht dem Marmorpalast mystisches Flair.

Adresse: Lawaran, Jodhpur,

Marmorpalast in Jodhpur, Indien

Der Marmorpalast

Marmorpalast in Jodhpur, Indien

Im Inneren des Mamorpalastes

 

3.) Ghanta Ghar (Uhrenturm) und Sardar Markt

Der »Big Ben« Jodhpurs befindet sich am Sardarmarkt. Der markante Uhrenturm wurde im 19. Jahrhundert im Auftrag des Maharajas Shri Sardar Singh Ji errichtet. Der Turm ist ein guter Orientierungspunkt.

Ein Besuch auf dem umliegenden Sardar Markt ist eine Erfahrung, die du nicht verpassen solltest. Der Markt wurde ebenfalls durch den Maharaja Sardar erbaut und nach ihm benannt. Kleine Lädchen reichen sich in den teilweise sehr engen Gassen aneinander. Die Atmosphäre ist lebendig, chaotisch und bunt. Das Warenangebot reicht von Kunsthandwerk, Kleidung und Gewürzen bis zu Teppichen und antikem Schmuck.

Adresse: Nai Sarak, Ghantaghar Market

Ghanta Ghar in Jodhpur, Indien

Der »Big Ben« Jodhpurs

Ghanta Ghar in Jodhpur, Indien

Ghanta Ghar in Jodhpur, Indien

 

4.) Umaid-Bhavan-Palast und Museum

Um der hungernden Bevölkerung Jodhpurs während einer Dürrezeit Arbeit zu verschaffen, gab der Maharaja Svasti Shri Rajadhiraja Sahib Umaid Singh II. Bahadur Mitte der 1920er Jahre das Umaid-Bhavan-Palast-Großprojekt in Auftrag. Knapp 14 Jahre dauerte der Bau.

Mit der Unabhängigkeit Indiens von Großbritannien verloren die Maharajas ihre politische Macht und ihre Privilegien. Gaj Singh II. war der letzte Maharaja von Jodhpur. Da ihm in den 70er Jahren das Geld für die umfassende Renovierung des in die Jahre gekommenen Palastes fehlte, ließ er Umaid-Bhavan in drei Bereiche teilen: Luxushotel, Wohnbereich und Museum. Das Museum ist auch als Umaid Palace Museum bekannt. Gezeigt werden Exponate aus dem Besitz des Maharajas: Antike Uhren, Waffen und Art Deco Möbel. Ein Bereich widmet sich den Nachfahren der Maharajas, die den Wohnbereich des Palastes noch immer bewohnen.

Web: https://taj.tajhotels.com/en-in/umaid-bhawan-palace-jodhpur/

Adresse: Cantt Area

Umaid-Bhavan-Palast in Jodhpur, Indien

Der Umaid-Bhavan-Palast und Museum

Umaid-Bhavan-Palast in Jodhpur, Indien

Aufwendige Wandgemälde

 

5.) Rao Jodha Desert Rock Park

Der Desert Rock Park ermöglicht dir eine grüne Auszeit vom Stadttrubel. Die 72 Hektar große Anlage lässt die Herzen von Natur- und Wanderfans höher schlagen. Zahlreiche Pflanzenarten zeugen von der Vielfalt der Region. Es gibt mehrere Wanderwege. Darunter einen, der vorbei am Devkund-See bis zur Stadtmauer führt. Mit etwas Glück siehst du dort Schmetterlinge, Reptilien und mit Sicherheit einige der heimischen Vogelarten.

Die beste Besuchszeit für den Park ist am Morgen oder gegen Spätnachmittag. Meide die Mittagshitze.

Web: raojodhapark.com

Adresse: Rao Jodha Desert Rock Park

 

6.) Achal-Nath-Tempel

Spektakuläre Architektur und kulturelles Erbe machen den Achal-Nath-Tempel zu einem bedeutsamen Ort. Der hinduistische Tempel wurde im Jahr 1531 errichtet und ist dem Gott Shiva gewidmet. Details im Inneren und an der Außenfassade demonstrieren beeindruckende Baukunst. Achal Nath ist in mehrere reich verzierte Hallen unterteilt.

Adresse: Sodagaran Mohalla

 

7.) Bal Samand Lake

1159 vor Christus wurde der Bal Samand See als Reservoir für das Wasser der umliegenden Berge erbaut. Gärten mit Obstbäumen umgeben den See. Später wurde der Bal Samand Lake Palace als Sommerpalast gebaut. Heute ist der Palast ein Hotel.

Der See ist fünf Kilometer von Jodhpur entfernt. Ein beliebter Ort für Picknicks, City-Getaways und Erkundungstouren in der Natur.

Adresse: Bal Samand Lake 

 

8.) Mandore-Garten

Einst war Mandore die Hauptstadt des Pratihara-Reiches. Mitte des 15. Jahrhunderts wurde Jodhpur die neue Hauptstadt. Mandore verlor an Bedeutung und ist heute ein größeres Dorf. Die Mandore-Gärten sind ein Tor zu einer anderen Zeit. Steinterrassen und Tempel zählen zu den Highlights der Anlage. Die Maharaja-Ehrengabmäler aus dem 18. und 19. Jahrhundert erinnern an die Glanzzeit der untergegangenen Stadt.

Adresse: Mandore Garden

Mandore-Garten in Jodhpur, Indien

Der Mandore-Garten

 

9.) Kunj Bihari Tempel

In Erinnerung an seinen jung verstorbenen Sohn ließ Maharaja Vijay Singhji 1847 den Kunj Bihari Tempel errichten. Der Tempel ist dem Gott Krishna geweiht. In und um den Tempel herum gibt es weitere Götter-Statuen und Gemälde zu bestaunen. Kunj Bihari liegt im Herzen der Stadt. Ein Besuch lässt sich perfekt mit weiteren Aktivitäten in der Innenstadt Jodhpurs kombinieren.

Adresse: Rawaton Ka Bass

 

 


Fotos:

Mandore-Garten von Shutterstock.com
Kunj Bihari Temple von TK Kurikawa / Shutterstock.com

Ich bin Stefan. Seit 2006 ist Südostasien zu meiner zweiten Heimat geworden, seit 2013 berichte ich über die schönsten Ziele auf diesem Blog. Mehr über mich erfährst du hier. Du willst nichts verpassen? Dann folge mir auf Facebook, Twitter, Google+ oder Instagram.

Hat dir der Artikel gefallen?
Dann abonniere jetzt meinen kostenlosen Newsletter! So erhältst du ab sofort regelmäßig nützliche Tipps und Infos zu den schönsten Zielen in Südostasien. Kein Spam!

Veröffentlicht von Stefan Diener am 8. Januar 2018. Zuletzt aktualisiert am 8. Januar 2018.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Faszination Südostasien bei Facebookschliessen
oeffnen